Auf der Idee von Michael Borio feierten Ismaninger Burschen ihren Diebstahl und die Anwohnenden ihre Mischung aus schwullesbischem und interkulturellem Leben am Karl-Heinrich-Ulrichs-Platz am Glockenbach, der nun auch eigenes Wappen hat.
Glockenbach
Der Maibaum von hinten, vorn sieht er anders aus! mehr Bilder

*Maibaum wird Mahnmal*
Das Münchner Schwulenzentrum Sub will den Maibaum auf dem Karl-Heinrich-Ulrichs-Platz so stehen lassen, wie er nach der Vandalismus-Attacke ausschaut . „Auch das macht der Integrationsmaibaum nämlich deutlich“, sagt Sub-Vorstand Uwe Hagenberg. „Schwule und Lesben, die sich selbstbewusst offen zeigen, werden schnell zum Objekt des Hasses.“ Damit das jeder sieht, soll der Baum erst einmal nicht wieder hergestellt werden. „Dabei war der Maibaum wirklich eine Gemeinschaftsaktion des gesamten Viertels.“ Doch die Erfahrungen zeigen: „Wir haben viel erreicht, am Ende des Kampfes um Respekt sind wir noch lange nicht.“ (Andreas Unterforsthuber)

Share