Eine Bank ist kein Schicksal, sondern eine Entscheidung:

Wem leihe ich mein Geld, und was passiert in der Zeit damit?

Natürlich ist es nett, in einem Casino hohe Zinsen zu bekommen,
noch dazu, wenn uns dann die Kanzlerin die Rückzahlung sichert,
allerdings wiederum von unserem Steuergeld, das längst den Schulen,
den Hochschulen und im Endeffekt per Schulden unseren Kindern fehlt.

Es gibt kein gutes Leben im Schlechten (System)?

Es gibt seit Langem Genossenschaften und Selbstorganisationen,
Gemeinschafts-, Genossenschafts-, Öko-  und Umweltbanken,
und entsprechende Anlagemöglichkeiten in alternative Projekte.

Es gibt die Möglichkeit, zu kleinen überschaubaren Stromanbietern zu wechseln.
Das werden uns keine grossen Anzeigenkampagnen beibringen,
dafür braucht es das persönliche Gespräch.

Wir haben eine Runde von uns gut bekannten Projekten eingeladen,
sehr kurz die aktuelle Lage zu besprechen
und dann ihre Angebote vorzustellen.

Anschliessend haben Sie Zeit für einzelne Gespräche.

oikocredit wird wohl wieder den Auftakt machen,
die Microkredite in aller Welt sind wohl die sichersten,

neu dabei ist die GLS-Bank, jetzt mit Filiale in München,
(die bisherige Integra-Bank, die dieses Mal die Banken vertritt)

den Bereich ökologische Anlage und Versicherung stellt Versiko vor,

den Stromwechsel bringt an diesem Abend nicht die Lindenstrasse,
sondern das projekt21plus, energie neu denken, das auch Anlagen
wie Altersvorsorge und qualitative Kritik zur Energiepolitik bringt,

und regionale Energieanlagen in Bürgerhand bringt auf jeden Fall
das Projekt ergon aus Hadern, z.B. mit Solaranlagen auf Schulen.

in diesem Bereich ist dann auch greencity-energy vorzustellen.
Abgesagt hatte aus Termingründen die Umweltbank (Nürnberg).

Der alternative Weltspartag 2008 für Klimaschutz, Energie-Alternativen und Entwicklung


Do 30.10.2008,  19.30 -ca 21.00, anschliessend Zeit für Einzelgespräche


EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, Großer Saal EG

Veranstaltende: Agendakoordination Eine Welt im Referat Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München, in Kooperation mit dem zusammenschluss bayrischer bildungsinitiativen zbb e.V. und dem Nord Süd Forum München e.V.

in Zusammenarbeit mit mehreren Münchner Gruppen und Initiativen, Firmen und Beratenden
zur Mitarbeit anmelden: fritz@joker-netz.de, informieren: http://www.domeus.de/groups/agenda21invest

Share

Flattr this!