Weyarn, das sich gern als fortschrittliche Gemeinde darstellt: Analog der staatlich gepflegten Selbstzufriedenheit geht es ganz gut ohne den Blick über den Weihwasserkessel hinaus, sind Fremde langjährig fremd und die eigene Lebensart die einzig anerkannte Kunst. Auch wenn ich mich hier an manchen Stammtisch setzen kann: Heimat wird das nicht leicht …
Regionalentwicklung muss über die alten Besitzherrschaften zu wirklichen Zukunftsbildern gehen, mehr als „Schöner wohnen“ für Gemeinden, offenes Weltbürgertum …
Weyarn

Community Development würde weiter gehen: http://www.netzwerk-gemeinsinn.net/content/view/684/225/