16. Oktober 2007, 19:00 EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80, München

Herrschaftsmacht oder Befreiungsmacht?
Vortrag und Gespräch mit Chico Whitaker*,

Chico Whitaker, Mitbegründer des Weltsozialforums, sieht die größte Herausforderung für erfolgreiche gesellschaftliche Veränderung in der Machtfrage. Er unterscheidet zwischen gewaltbereiter „Herrschaftsmacht“ und solidarischer „Befreiungsmacht“.

Herrschaftsmacht zwingt sich auf und bringt andere in Abhängigkeit. Befreiungsmacht ruht in einer Haltung gegenseitiger Anerkennung und Zusammenarbeit. Nach dieser „dienenden Macht“ sehnen sich die Menschen.

Aber noch überwiegt die „Herrschaftsmacht“, selbst in den menschlichen Beziehungen derer, die für Gerechtigkeit kämpfen. Von seinen in einem erfahrungsreichen Leben gewonnenen Einsichten, wie eine neue Art sozialen Widerstands die „Herrschaftsmacht“ überwinden kann, wird Chico Whitaker an diesem Abend berichten.

Veranstalter: Sozialforum München und Lateinamerika-Arbeitskreis des Nord-Süd-Forum, gefördert vom Kulturreferat der LHM, Unterstützer:Attac München, Casa do Brasil, KDA, Pax-Christi Info: 089 / 85637523

Share