Nach dem Bombenanschlag in Ägypten und den ökumenisch wie polizeilich geschützten Weihnachtsfeiern zum 6. Januar blieb ich verwundert, wie wenig Hintergrund sichtbar wurde. Was ist die Motivation, fragt schon die simpelste Kriminologie. Nicht die Berichterstattung.

Nun hab ich mich ein wenig umgschaut bin auf „wahre“ Geschichten wie den „Eseltreiber“ gestossen:
Kopten sind brave Menschen, die in der Bibel lesen und und von bösen Moslems belästigt werden. Eine interessante Art der Selbstwahrnehmung, für die unsere Jugendlichen die Zuschreibung „Opfer“ haben.

ISLAM = ANTI-CHRISTENTUM
Beiträge, die das beweisen und illustrieren und die CHRISTEN wachrütteln sollen

Das rechtfertigt keine Bomben, macht sie aber verständlicher.

Die jugoslawischen Kriege hatten auch mit kräftiger Kirchenhetze begonnen, wie sie in dem vermeintlich geeinten Land nicht denkbar schien, in den Anfangszeiten fühlte ich mich an unseren 30jahrigen Krieg erinnert, der ja auch noch immer weiter wirkt …

Share

Flattr this!