Das Theater kann ein kraftvolles Instrument im Dienst des Friedens und der Aussöhnung sein. Mit diesem Aufruf will die ugandische Künstlerin Jessica A. Kaahwa den diesjährigen Welttheatertag am Sonntag eröffnen.

Im offiziellen Grußwort zu dem Ereignis schreibt sie, wenn man eine friedliche Zukunft wolle, müsse man friedliche Mittel einsetzen. Das Theater könne dabei helfen, indem es auf subtile Weise in die Realität eingreife und Alternativen für jeden Einzelnen aufzeige. Der Welttheatertag wird auf Bühnen in über 100 Ländern gefeiert. http://www.dradio.de/kulturnachrichten/2011032516/1/

Share

Flattr this!