In der Ausbildung zur sozialen Arbeit, aber auch zur Medizin und zu vielen „Kunden-orientierten Berufen“ wird inzwischen auf Verständnis der Hintergründe und der Person Wert gelegt, um unsinnige Verläufe zu vermeiden.

In Verwaltung und Justiz werden die BürgerInnen durch Umgang und Bescheide so sehr verschreckt, dass weder ein Glaube an Gerechtigkeit, noch eine Teilnahme an einer Wahl übrig bleiben.
Dr. Leipziger hat Recht
Quelle: www.nachrichtenspiegel.de/wp-content/uploads/2013/06/leipziger.jpg

Gustl Mollath hat den Wahn, dass es in Bayern Gerechtigkeit, auch für ihn, geben müsse.

Nun hat er nicht damit gerechnet, dass die neue Gerechtigkeitsgöttin in Bayern auch eine Frau mit besten Beziehungen zur Bank und zu den alten Machenschaften ist, die gedeckt werden müssen, weil sonst die Staatsschauspiele bis zum FC Bayern gefährdet werden, die mit den drei Streifen aus dem Nürnberger Raum bisher die Parteikasse füllten.

Das werden sich all die billigen Fußballfans nicht gefallen lassen, sie werden Frau Merk auf ihren Schild heben und die drei Streifen in das Staatswappen integrieren, wer braucht heutzutage schon die Rauten?

PS: Günstige Uranmunition aus dem Nürnberger Raum abzugeben, auch Bürgerkriegs-Abwehr-tauglich …

Share

Flattr this!