Seelische Trümmer, Geboren in den 50er- und 60er-Jahren. Die Nachkriegsgeneration im Schatten des Kriegstraumas
Bettina Alberti, Kösel-Verlag München, 2010

„Auch 65 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs leiden noch viele Menschen unter vielfältigen Traumata. Begründet durch die besondere Bindungs- und Erziehungserfahrung der Nachkriegszeit empfinden selbst noch die Kinder der Kriegskinder Gefühle von Einsamkeit, Unsicherheit, Angst und Entwurzelung. Bettina Alberti lässt die Generation der in den 50er- und 60er-Jahren Geborenen zu Wort kommen und zeigt an ihrem Beispiel, welche Folgen das kollektive deutsche Kriegstrauma auf sie hat und mit welchen besonderen Aufgaben sie betraut ist – erschwert durch die selbst erlebte Phase des Kalten Krieges und der Teilung Deutschlands.“ (Klappentext)

Immer wieder eingeflochten in psychologisch-fachliche Kapitel wie z.B. „Psychisches Trauma und seine Auswirkungen auf die Seele“, „Das Leid der Kriegskinder“ oder „Wege aus transgenerationaler Traumatisierung – die Verleugnung der Seele überwinden“ sind Berichte von Zeitzeugen und Betroffenen. Auf diese Weise wird das Buch anschaulich, spannend und nachvollziehbar. Ein durchwegs gut zu lesendes, erschütterndes und zugleich hoffnungsfrohes, facettenreiches Buch – nicht nur für die beschriebene Generation der Nachkriegskinder, sondern für alle, die an Geschichte, Traumaforschung und Pädagogik interessiert sind.
Lindl

Share

Flattr this!