denn bisher investieren viele deutsche Banken und Versicherer immer noch in die Hersteller von Streumunition. Deutsche Investitionen in Streumunition haben immer noch einen Wert von ca. 1 Mrd. Dollar. Ganz vorn sind dabei sind die Allianz und die Deutsche Bank, die Anteile in Form von Aktien und Anleihen an Herstellern von Streumunition im Wert von 685 Mio. US-Dollar (477 Mio. Euro) bzw. 216 Mio. US-Dollar (150 Mio. Euro) halten.

Die DWS, die Fondsgesellschaft der Deutschen Bank Group, beteuert, sich entsprechende Leitlinien für den Umgang mit Streumunitionsherstellern gegeben zu haben. Diese sind jedoch nicht veröffentlicht. Außerdem gelten sie lediglich für Investmentfonds der DWS in Deutschland, und nicht für den gesamten Konzern Deutsche Bank Group. Auch die Kreditvergabe und das Vermögensmanagement der Deutschen Bank Group inkl. ihrer Tochtergesellschaften im Ausland werden nicht von den Leitlinien erfasst.

http://www.streubomben.de/?id=425 und http://www.landmine.de/kampagne/news-detailseite/article/die-rueckkehr-der-streubomben.html

Share

Flattr this!