Die letzten Segensgrüsse aus der Nässe der Berliner Sümpfe, in denen sich Ratzi auch im Bundestag zu leeren Floskeln verlaufen wird: Die Radiosender umgehen die anstehenden Themen auch lieber weiträumig. Der Grundstücks-Reichtum und die Spekulationen, Umgang der Kirche mit Frauen und Nicht-Erwählten (Nicht-Männer-Priestern) … und nicht zuletzt das kleine Schmerzensgeld für geistliche und sexuelle Übergriffe: Noch sind die Religionskranken und Aufklärungsfernen Mehrheit …

Mit der morgen beginnenden Deutschlandreise des Papstes sucht der Vatikan die Stellung der katholischen Rechten in der Bundesrepublik zu konsolidieren. In Rom gehe „die Angst um“, in Deutschland könne „ein neuer Kulturkampf“ zwischen konservativ-katholischer Tradition und moderneren Kräften entbrennen http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58151 – auch zum päpstichen Antisemitismus und Auschwitz-Besuch: „Die Entschuldung der Täter bei gleichzeitiger Unempfindlichkeit für die Opfer hat (…) bei Joseph Ratzinger Methode.“[4]

Share

Flattr this!