Der um die halbe Nacht verlängerte Polizei-Einsatz am OEZ diente der Aufrüstungs-Ideologie der CSU:

Abschreckung kann den Schrecken verlängern!

Mit Aufrüstung der Polizei will der bayrische Innenminister die 10 Toten beantworten, und es wird spürbar, dass er und die Kollegen in der CSU nicht begriffen haben, dass sie selbst es sind, die den Druck in Bayern erhöhen: Eine Leitkultur des Schreckens und Abschreckens führt uns zurück in einen modernen Ordnungsstaat.

Terror

Seit Tagen halten uns die bayrischen Medien in Angst und Schrecken, die Wiederholbarkeit durch alle Geflüchteten wird durch die beliebige Vermengung der Worte #Ansbach, #Axt, #Reutlingen und #Würzburg mit München und OEZ mit IS und Abschiebungsideen sowie Polizei-Aufrüstung und Bundeswehreinsatz im Inneren aufgeblasen.

Kein entspannendes Sommerloch, aber ein überhitztes Arschloch, das uns da geboten wird:Ostermarsch München

Amok und Mobbing

und der Jahrestag der schwedischen Morde durch den Faschisten Brejvik werden gegen die Bevölkerung gedreht und zu einem üblen Brei:

„unsägliche Bürgerkriegsübung vergangen Freitag, wozu der Tod von 10 Menschen in menschenverachtender Weise ausgenutzt wurde.

Hauptindiz dafür:

Es gab ab 20.30 keine Tatverdächtigen mehr aus dem Bereich OEZ. Trotzdem wurde um 20.43 von den Sicherheitsbehörden der „Terrorfall“ ausgerufen. Mit der bürgerkriegsmäßigen Beorderung sämtlicher Spezialeinheiten bis hin zur Feldjäger-Einheit der Bundeswehr, die mit der Alarmbereitschaft bereits rechtswidrig im Einsatz ist. (Der Rücktritt der Kriegsministerin wäre nach bürgerlichem Recht eine Selbstverständlichkeit!).

Verdi-Senioren Rüstung - TerrorDer Täter hatte sich um 20.28 selbst erschossen, und zwar vor den Augen der Polizei, was bis Sa. Abend unterschlagen wurde. Der Vater hatte sich vorher gemeldet, und aufgrund des Videos im Internet seinen Sohn als Täter identifiziert.
Die zwei Verdächtigen, die mit dem Auto vom OEZ schnell losfuhren, hatten sich selbst gestellt, was ebenfalls zunächst unterschlagen wurde, um Zeit zu gewinnen und die Entspannung der Lage bis 1.00 früh hinauszuzögern.

Alles in allem: Eine Bürgerkriegsübung, die – durch Auslösung zahlreicher Nachahmungstaten – noch vielen Menschen das Leben kosten wird.

Menschenverachtend auch die Stellungnahme des Polizeipräsidenten Hubertus Andrä: Die Polizei sähe einerseits einen Zusammenhang mit dem Brejvik-Attentat, aber andererseits gäbe es keinerlei politischen Hintergrund. Für 9 Millionen Einwanderer heißt das: Wenn Ihr uns erschießt, erkennen die Staatsorgane keinerlei politischen Hintergrund.“ (Zitat-Ende)

Ostermarsch MünchenWie beim NSU. Ausländer-Feindlichkeit ist bei unserer Vergangenheit einfach billiger.

Amok

Eigentlich eine klar bekannte Sache: Kommt gelegentlich vor, auch in anderen Ländern, wenn eine gekränkte Persönlichkeit ihre Kränkung wichtiger nimmt als das Leben der Mitmenschen. Kommt auch bei Politikern vor, wird dort aber anders genannt.

Mobbing

In manchen unserer Schulen herrscht das Bossing der Staatsregierung und setzt sich gegen die Schüler fort, die das Benehmen der Lehrkräfte (70% des Lernens in der Vorbildwirkung) untereinander imitieren und trotz aller Aggressionstrainings gegen die jeweils schwächsten in psychischer Gewalt ausleben.

Das Selbstlob der Staatsregierung im Höhepunkt der Verkündigungen des Bayrischen Kultusministeriums sieht nur Erfolge, wie dies in autokratischen Systemen üblich ist: Mit Tricksereien hält man die ausgebildeten Lehrkräfte draußen, um sich künftige Beamtenpensionen zu sparen, und rüstet lieber mit Polizisten nach.

Terror

Alle Medien bieten uns Panik, im Radio kann ich noch zum Dudeldü-Kaufrausch der Privatsender wechseln: Zu Ende die Zeit, in der es möglich war, nebenbei informiert zu werden …

IS und Erdogan

Ostermarsch München

Der Deal mit den Flüchtlingen wirkte ja zuerst genial, den Türken die Flüchtlingslager bezahlen, aber er führt zum unwürdigen Geschacher, und nun nun dreht auch noch die Spirale der Rußland- und Putin-Hetze ins Leere:

Wenn wir in den „Staats-„Medien nicht einmal zu den anderen Bündnissen in der Welt informiert werden, sind alle Kriegsformationen unklar und „irgendwie“ bedrohlich,

Trump ist schon da

Wenn ein System die Auswahl auf Clinton und Trump einschränkt, kommt mit beängstigender Propaganda das größere Übel. In Bayern werden wird das auch behalten, weil das sich das kleinere Übel selbst nicht mehr ernst nehmen kann.

Die NATO wird in allen ihren Nachrichten, die sie uns verlautbaren lässt, nicht einmal erwähnt, eine Politik ohne Gewalt wird als illusorisch hingestellt, Waffen sind leichter zu haben.

Demokratie war mal eine schöne Idee

Verdi-Senioren Rüstung - TerrorVor hundert Jahren war da mal ein Krieg, der später in die Verlängerung ging, angefangen von Adel, Militär, Rüstungskonzernen und Monarchie, gesegnet von den Kirchen. Die Kirchen hatten noch die Schulaufsicht: Die Kontrolle der Bildung als Grundlage der Obrigkeitsgläubigkeit. Heute direkt von der Staatspartei kontrolliert.

Die Frauen, ohne Besitz- und Standeswahlrecht, begannen den Kampf um ihre Rechte mit der Forderung nach Frieden, der Sozialismus war noch eine internationale Idee …

Es gibt keine Alternative

wollen sie uns mit aller verbliebenen Macht sagen, und die Mengen gehen auch gerne wieder einkaufen. Die anderen treffen sich zum Picknick der Machbarn, zum Plenum der Räterepublik-Erinnerung, oder beim Begräbnis einen lieben Freundes, der das alles nicht mehr ertragen wollte. ciao, Michi!

Share

Flattr this!