Darüber diskutieren:
– Katharina Hartmann, Autorin des Buchs “Ende der Märchenstunde. Wie die Industrie die Lohas und die Lifestyle-Ökos vereinnahmt”
– Peter Eicher, Fairkauf Handelskontor München
– Maik Pflaum, Christliche Initiative Romero und Kampagne Saubere Kleidung
– Bernadette-Julia Felsch, zuständig für Fairen Handel im Büro des 3. Bürgermeisters
– Bernd Hausmann, Glore, Green Fashion Concept Store
Moderation: Thilo Ruf, Radio Lora

Viele Unternehmen haben inzwischen ihr ökologisches und soziales Gewissen entdeckt und versprechen ihre Produkte nachhaltig zu produzieren. Doch oft ist es nicht weit her mit dem nachhaltigen Engagement. Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen weisen anhand vieler Beispiele darauf hin, dass sich viele Unternehmen ein grünes oder soziales Mäntelchen umhängen, indem sie einige Teile im Produktionsprozess nachhaltig gestalten, dass aber die öko-sozialen Standards bei weitem nicht eingehalten werden, um insgesamt von einem nachhaltigen Produkt sprechen zu können.
Für viele Konsumenten ist es daher sehr schwer zwischen glaubhaften Ansätzen und sogenanntem Greenwashing zu unterscheiden.
Wie Greenwashing funktioniert, wie Konsumenten öko-sozial einkaufen und wie sie sich im Label-, Zertifikate- und Siegeldschungel zurecht finden können, darüber wird auf der Diskussion zu sprechen sein.

Freitag, 19. Oktober 2012 Beginn 19.00 Uhr im EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, Der Eintritt ist frei.
Zur Veranstaltung gibt es eine kleine Ausstellung mit Wandbildern, Fotos und Plakaten.

Unterstützt wird die Veranstaltung durch:
– Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München
– Gleichstellungsstelle für Frauen der Landeshauptstadt München
– ver.di – Frauen im Bezirk München

Und nach der Podiumsdiskussion wird gefeiert!!!
Ab 21.00 Uhr gibts das große LORA-Fest im Weltraum und Musikraum im Keller des EineWeltHauses mit den LORA-DJ’s Roland (Weltmusik) und Blacky (Rock ’n‘ Roll).

Für das leibliche Wohl sorgen: – Getränke Heinz Schwabing – Fairkauf Handelskontor – Alnatura – Fritz Mühlenbäckerei
Pristina Sept 2012
———————————-

Und am 22. November geht es dann weiter mit unserer kleinen Veranstaltungsreihe zum Thema Ethischer Konsum und Fairer Handel:
Lora-Podiumsdiskussion: “Wir sind doch nicht blöd! Oder doch?
– Wie die Discount-Ökonomie auf Kosten von Beschäftigten, Erzeugern, Lieferanten und der Umwelt gute Geschäfte macht und warum die Konsumenten fast immer dabei mitspielen.”

Auf dem Podium sitzen:
Susan Kreisz, ehemalige Betriebsratsvorsitzende bei Schlecker, Bezirk Altötting
Franz Kotteder, Redakteur Süddeutsche Zeitung und Autor des Buchs “Die Billig-Lüge: Die Tricks und Machenschaften der Discounter”
Kurt Kapp, Referat für Arbeit und Wirtschaft der Stadt München
Dr. Michael Mattar, Fraktionsvorsitzender der FDP im Münchner Stadtrat
Orhan Akman, Verdi München – Fachbereich Einzelhandel
Michaela Amiri, Attac München
Moderation: Thilo Ruf, Radio Lora

Zeit: Donnerstag, 22. November 2012
Beginn 19.00 Uhr
Ort: Seidlvilla, Nicolaiplatz 1b
Der Eintritt ist frei.

Mehr Infos zu beiden Veranstaltungen unter http://lora924.de/?p=17885

Share

Flattr this!