Neues von Mr. Green, dem schrulligen alten Juden aus New York & seinem jungen schwulen Bekannten: Farina Simbeck mit Gästen zum neuen Stück Mischpoke in der Gegensprechanlage

michael Stacheder

MISCHPOKE ist die Fortsetzung der Erfolgskomödie „Besuch bei Mr. Green”. Den 92-jährigen, starrköpfig-liebenswerten jüdisch-orthodoxen Mr. Green verbindet mittlerweile eine fünfjährige Freundschaft mit dem homosexuellen Ross Gardener, durch den der konservative Alte gelernt hat, erstaunliche Zugeständnisse an manch unkonventionellen Lebensentwurf zu machen.
Als Mr. Greens bis dato unbekannte Enkelin Chana auftaucht, die sich über das Kommunikationsverbot zwischen ihrer säkularen Mutter und ihrem religiösen Großvater hinwegsetzt, bleibt der Familienfrieden im trauten Heim nicht von langer Dauer. In der Green’schen Mischpoke entlädt sich ein handfester Streit, der so einfach nicht zu lösen scheint.

Sich in Kindern verwirklichen?
Als Schwuler zum Vater geeignet?
Jüdische oder katholische Sicht zu SündeRn?

Der Regisseuer Michael Stacheder
Die Voraufführungen sind noch ermäßigte öffentliche Proben des schon sehr gereiften Stücks, das nahtlos anschließt, aber vol eigenständig zu fühlen und verstehen ist: Der alte Herr wird im Umgang mit den verschiedenen jungen Leuten gut gefordert, und die Konfrontationen wie Veränderungen der jungen in Lebensstil und Religion sind hochaktuelle gelungene Auseinandersetzungen.

Share

Flattr this!