Hier die harten Fakten –
Am Montag den 19.03.2012 um 19h veranstaltet die Internationale Menschenrechtsorganisation FIAN, Gruppe München in Kooperation mit dem Nord Süd Forum München e.V. eine Veranstaltung zum Thema Land Grabbing und dessen Folgen für die Ernährungssicherheit in den sog. Entwicklungsländern.

Vortrag mit Diskussion: „Ackerland in Investorenhand – zu den Folgen des Land Grabbing für die Ernährungssicherheit“
Zwischen 2006 und 2009 wurden ca. 50 Mio. ha Ackerland in Entwicklungsländern an transnationale Konzerne, Finanzinvestoren und Regierungen reicher Staaten verkauft oder langfristig verpachtet – Nachfrage steigend. Kleinbauern und Hirten müssen riesigen Monokulturen weichen und verlieren ihre Existenzgrundlage, ihr Menschenrecht auf Nahrung wird verletzt.
Ein Abend für alle, die sich anhand konkreter Informationen selbst ein Urteil bilden möchten.

Referentin Marlies Olberz, FIAN, Gruppe München und Arbeitskreis Agrar
Veranstalter: Internationale Menschenrechtsorganisation FIAN, Gruppe München in Kooperation mit dem Nord Süd Forum München; gefördert vom Kulturreferat der LH München – 19.03.2012 von 19-21h im EineWeltHaus München, Raum 211/212 Schwanthalerstr.80

– aber wie geht es weiter? Genossenschaften, Politik und Bildung vor Ort unterstützen, fairen Handel verbreiten – und was noch?

Share

Flattr this!