Menuefolge:
Geschichte der Aufstände seit der beginnenden Aufklärung, zu historischen Texten, einige vom jungen Wiener Stückeschreiber Jura Soyfer, der 26jährig im KZ Dachau war und dann in Buchenwald an Typhus starb, aber auch Mühsam und Brecht, Rote Rüben etc, allesamt von unserem Chorleiter komponiert und mit Zwischentexten des Arrangeurs vorgetragen.

• Nacht
Text: [Ps.] Frater Laurentius von Schnüffis(d.i. Johann Martin) (1633 – 1702) / Musik: Ferdinand Silhanek
• Tauben und Lämmer
Text: Adolf Friedrich Graf von Schack (1815 – 1894) / Musik: Ferdinand Silhanek
• Das Bürgerlied
Text: Uhlich [1898] / Musik: Ferdinand Silhanek
• G’Stanzl
Text: Anonym (um 1910) Bearbeitung: Franz Gans / Musik: Ferdinand Silhanek
• Das Hungerlied
Text: Georg Weerth (1822 – 1856) / Musik: Ferdinand Silhanek
• Die Bastille
Text: Hermann Lingg (1820 – 1905) / Musik: Ferdinand Silhanek
• Mägde am Sonnabend
Text: Christian Morgenstern (1878 – 1914) / Musik: Ferdinand Silhanek
• Die Münchener Freischaar von 4. März 1848
Text: Anonym / Musik: Ferdinand Silhanek
• Wiegenlied
Text: Erich Mühsam (März 1915) / Musik: Ferdinand Silhanek
• Von der Freundlichkeit der Welt und Gegenlied
Text: Bertolt Brecht (1949 / 50) / Musik: Ferdinand Silhanek
• Hinter’m Türkengraben
Text: Margarete Kapfhammer (um 1920) / Musik: Ferdinand Silhanek
• Mörtlweis Tochter
Text: Simplicissimus 38 (19.12.1896) / Musik: Ferdinand Silhanek
• Sturmzeit!
Text: Jura Soyfer [1936] / Musik: Ferdinand Silhanek
• Wir sind das Volk
Text: Peter Paul Althaus (1892 – 1965) / Musik: Ferdinand Silhanek
• Wahlen im Dritten Reich
Text: Jura Soyfer [1936] / Musik: Ferdinand Silhanek
• Reformiertes deutsches Kirchenlied
Text: Jura Soyfer [1936] / Musik: Ferdinand Silhanek
• Lied von der Erde
Text: Jura Soyfer [1936] / Musik: Ferdinand Silhanek
• Die Zeit ist knapp
Text: Kollektiv „Rote Rübe“ [1974] / Musik: Ferdinand Silhanek
mehr auf den Seiten www.quergesang.de

Share

Flattr this!