Die Kaiserin hatte ein wunderbares Menue vorbereitet, eine Delegation und der junge Prinz, ein Filmemacher, war aus seinem sommerlichen Land in unsere Winterprovinz von Profit und Härte gekommen, um seine Projekte zu präsentieren, und einige Bekannte hatten sich eingefunden, sie zu begrüßen. Der örtliche Representant hatte eingeladen …
#Ethno-Filmtage in München …

Der Kalif und der Mod hatten schon angefangen, mit der Kaiserin Kindheits- und Jugendgeschichten auszutauschen, als die Kaiserin dran ging, ihr Reich und die Küche aufzuräumen. Kalif und Mod vertieften ihr Gespräch, brachten dann die Reste des Gelage in die Küche und die letzte Runde begann: Die Stunde der Wahrheiten vor Mitternacht.

Kinder, Kindheiten und Eltern, Großeltern waren um den Tisch der drei, die ihre Kulturen und Herkünfte nebeneinander skizzierten …
Kindergeschichte
und zwischen mütterlicher Geborgenheit, väterlichem Stolz und kindlicher Angst war alles dabei.

Die Runde wurde eine Hommage an den längst schlummernden filmemachenden Prinz, ohne dass es gesagt werden musste.

Share

Flattr this!