zbb e.V. und der Arbeitskreis München-Asháninka im Nord Süd Forum München e.V. schlagen für den diesejährigen PETRA KELLY PREIS
Frau Jhenny Ivonne Munoz Hilares vom indigenen Volk der Asháninka im peruanischen Regenwald vor.
Warum sie?
Als Frau und Indigene hat sie sich in schwieriger Situation für den Erhalt des amazonischen Regenwaldes in Peru engagiert und tut dies natürlich auch weiterhin.
Das Preisgeld würde Frau Munoz für Umweltvorhaben in den indigenen Dorfgemeinschaften in der Provinz Satipo, Zentraler Regenwald Perus einsetzen und da speziell zum Schutz (bzw. Wiederaufforstung) der Wälder um die Quellgebiete für das Trinkwasser der Bevölkerung.
Heinz Schulze übersetzt Jhenny Munioz
http://www.boell.de/stiftung/ehrungen/ehrungen-4022.html

Ausführliche Begründung
Hintergründe zu den Ashàninka-Regenwald-Indianern in Peru und zum zbb eV auf http://zbb.wikispaces.com

Share

Flattr this!