Liebe Kollegin,
lieber Kollege,

ich dachte gar nicht, dass es so unübersichtlich sei, weil ich über einen Freund reingeleitet wurde:
für ALLE ist es möglich, Kommentare zu schreiben, nur MUT dazu!

Ein grosser Vorteil dieser Technik: Jederzeit online zu verändern und zu aktualisieren,
und eine gute Möglichkeit, Entwürfe und interne Papiere auch im Hintergrund zu diskutieren,
wenn sie – wie bereits einige Artikel – noch nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind.

Und wenn du etwas beitragen willst, wär der Blog-Weg hier folgender:
du legst dir selber einen BLOG zu, in dem du deine persönliche Seite einrichtest.
Von dort aus kannst du dann FREUNDE einladen, wie auch die Paulo-Freire-Gesellschaft.

Dann kann ich dich auch hier auf dieser Seite zum Co-Autor machen,
und du kannst hier ebenfalls deine Beiträge reinsetzen oder verlinken.

Nun hoff ich, dass das nicht zu schwierig scheint,
und wenn bei der MV Internet-Gelegenheit besteht,
mach ich gern eine kleine Anleitung hierzu.

und ich schreib alle Reaktionen hier weiter rein, sobald ich sie bekomm: fritz

———————————–

Ihr Lieben,
ich kann leider nicht kommen, bin auf der Theaterpäd.Tagung in Lingen. Wünsche Euch eine kreative Versammlung!
Herzliche Grüße von Didi Gipser

———————————–

das schaff ich leider nicht – muss für das International Peace Bureau werkeln..
muss dann nachlesen, was Ihr getrieben habt..
aber viele Grüsse an die da Versammelten!

mache gerade ein Projekt mit tschetschenischen und russischen Frauen…
ziemlich viel Arbeit, aber sehr spannend

ciaociao, winterliche Grüsse aus Genf,
Silvi

Share

Flattr this!