Natürlich ist es ein Leichtes, mit längerer übler Nachrede ein Land in den Ruin zu treiben, und es ist immer das gleiche Muster, andere Länder zu zerstören, das (unbewusst?) auch hierzulande angewandt wird: Sparen, aufrüsten, entlassen, beReichern …

Die Schließung eines unrentablen Fernsehsenders spart 60 Millionen, die wahrscheinlich anschließend als Arbeitslosengeld fällig werden, so weit sie nicht zu Abwanderung führen. Bei uns galten jahrelang Arbeitsplätze als Argument für staatliche Wirtschaftsförderung, nun soll es umgekehrt richtig sein?

Schlimm, dass anscheinend niemand zu gemeinschaftlichem Wirtschaften anregen und anleiten kann, dass staatliches Handeln zur Aufrüstung zu Gunsten deutschem Waffenhandel führt, dass auch die USA mit mehr als der Hälfte der Steuereinnahmen für Krieg und Rüstung nur den feisten militärisch-industriellen Komplex füttert.

In Hurra, wir dürfen zahlen – Der Selbstbetrug der Mittelschicht zeigt die Autorin Ulrike Herrmann auf, wie die Mittelschicht immer tiefer in die finanzielle Krise schlittert. Laut Herrmanns Thesen ist die Mittelschicht dabei Opfer und Täter zugleich. Denn indem sich der Mittelstand der Oberschicht näher fühlt als den Armen, welche sie als Ursache für soziale Abstiege verantwortlich macht, stimmt die Mittelschicht Reformen zu, die ihr eigentlich selbst schaden. Im Glauben an die eigene Karriere und den nahenden Reichtum zeigt sie sich mit der Oberschicht solidarisch und nimmt die dabei entstehenden Ungerechtigkeiten nicht mehr wahr.

Auch Israel ruiniert sich durch Panzerung, wir können uns auf das Aussterben unserer Dinosaurier-Staaten und den Endsieg der NATO vorbereiten …

Share

Flattr this!