hier schreibt Ihnen jemand, der viele Jahre Ämter in der SPD innehatte, der von Willy Brandt für seine Parteiarbeit ausgezeichnet wurde und der nach knapp 40jähriger SPD-Mitgliedschaft ohne Parteiordnungsverfahren aus der SPD geworfen wurde.

Nach meiner „Zwangsentfernung“ aus der SPD wollte ich eigentlich nicht mehr politisch tätig werden, aber die äußeren Zwänge schmeißen immer wieder die persönlichen Vorsätze über den Haufen. So war es auch bei mir.

Als Befürworter vernünftiger Bahnprojekte war ich ursprünglich ein Befürworter von S21, so wie ich ein Verfechter des Projektes Schnellbahnstrecke Stuttgart Mannheim. Allerdings mit der intensiven Beschäftigung mit dem S21-Projekt wurde ich immer mehr ein Gegner und es ist für mich heute, nach Kenntnis aller Fakten, nicht mehr nachvollziehbar, wie man ein Befürworter dieses Projektes sein kann.

Ich möchte jedoch nicht näher auf das Projekt selbst eingehen, sondern auf die politischen Geschehnisse die sich um dieses Projekt abspielen.
Die Lage in Stuttgart nimmt immer mehr die Qualität eines Polizeistaates an.

Share

Flattr this!

Seiten: 1 2