wp-image-1144782568jpg.jpegfliegen steuerlich ermäßigt

Ein Rest der Zeiten des Kalten Krieges: Flugbenzin bleibt steuerfrei, Franz Josef Strauß hatte sich noch persönlich dafür eingesetzt, der zentrale Waffenhändler flog ja gerne selber …

Dann das Angebot an alle Familien, immer größere Karossen mit immer mehr Sicherheit für ihre Prinz/esschen mit immer weniger Abgasen … in immer mehr verschmutzten Städten. Wir riechen es nicht mehr, wie 1984 zum Beispiel, als der Ruß hinter Autos und Lastwagen noch sichtbar war und „Waldsterben“ die angebliche Ideologie der Aufgeklärten: Die Politik bestritt und beschönigte, doch waren dann einige Veränderungen möglich: Filter und Katalysatoren wurden zumutbar.

sonanzenDie Ausnahmegenehmigungen sind die Privilegien der besser Vernetzten: Alte rauchende amerikanische Schul-Busse der Party-Veranstalter und Doppeldecker der Stadtrundfahrten, das gesamte Handwerk erklärt sich für Not leidend, die Stadt stinkt bis an die Grenzen, die Feinstaub-Werte werden nicht eingehalten, EU-Strafzahlungen, weil die Vereinbarungen nicht umgesetzt wurden … welche Vereinbarungen?

Die Zeitungen hatten uns nur von benachteiligten Leidenden berichtet …

Gelegenheitsdenken der Kapital-Anlegenden

20160528_093531.jpgmordet Interessen geleitet.

Nicht Siemens selbst mordet in Honduras, wo sich die indigene Bevölkerung gegen riesige Staudamm-Projekte auf ihrem Land wehrt, es sind immer zuvorkommende freundliche Investoren, die ihre Schnäppchen machen wollen.

Was sie Markt nennen, ist das ständige Hinter her hetzen nach neuen Gelegenheiten, Geld zu machen, aus den Ideen anderer, die noch irgendwo vermarktet werden könnten.

Die erlernte Gefühllosigkeit dem Morden wie der Natur gegenüber nennt sich jetzt Hoch-Kultur, die eigenen Taten im gekühlten Spiegel reflektieren, in Achtsamkeit die Work-Life-Balance finden.

gelernte Metzger als Soldaten

radio pristinaführen aus, was die Anzüge und Kostümchen sich erdenken: Kleine Freundlichkeiten, die mörderisch enden, denn niemand würde doch den Kindern in andern Ländern was antun wollen, aber es sind ja gefährliche Islamisten, die auf dem Öl wohnen, das unser christlicher Gott unter ihren Wüsten versteckt hat?

Sicherheitshauptamt der geheimen Dienstewp-image-1800003997jpg.jpeg

Die geheimen Dienste machen längst gemeinsame Übungen, wie die Bundeswehr jetzt offiziell mit der Polizei, und vor dem „Amok-Lauf“ in München, der in den Medien mit den Übergriffen in Ansbach und Würzburg gleichgesetzt und vermischt wird, um einen „islamistischen Anschlag“ in Bayern zu konstruieren und die Aufrüstung von Polizei und Militär zu begründen.

erlernte Verantwortungslosigkeit in den Hierarchien

wp-image-60291866jpg.jpegVon den Polizisten ist nur in privaten Gesprächen die jeweils eigene Einschätzung der Verhältnisse zu hören, ansonsten sind sie wie alle Beteiligten ja nur „Opfer“ ihrer Hierarchie, sehen keine vernünftige politische Vertretung in den Berufsgruppen der Gewerkschaften und fühlen sich hilflos.

Popanz Hitler als allmächtiger Einzeltäter

Das erinnert mich an die Verantwortung, die bis heute geleugnet wird: Hitlers’s Schuld und Terror war ins magisch-unermessliche aufgeblasen worden, und bis etwa 1979 wurden er und seine paar direkten Mitarbeitenden für alles im „3.Reich“ verantwortlich gemacht:

Als „Entnazifizierungsschlussgesetz“ wird .. das am 10. April 1951 vom Deutschen Bundestag bei nur zwei Enthaltungen verabschiedete, am 11. Mai 1951 verkündete und am 1. Juli in Kraft getretene „Gesetz zur Regelung der Rechtsverhältnisse der unter Artikel 131 des Grundgesetzes fallenden Personen“ (das so genannte 131er-Gesetz) verabschiedet (BGBl. I S. 1685). Dieses Gesetz sicherte nun mit Ausnahme der Gruppen 1 (Hauptschuldige) und 2 (Belastete) die Rückkehr in den öffentlichen Dienst ab.

Die zuerst angeordnete Entnazifizierung war bald – auch auf Betreiben der Kirchen – eingestellt worden, und schon saßen all die „schrecklichen Richter“, die noch vor Kurzem jeden Deserteur zum Tode verurteilten, in Amt und Würden.

CHIOSAlle, die nicht zur Partei gehörten, hatten wieder einen Grund mehr, über ihre Einstellung und politische Meinung zu schweigen, denn die rechten Netze wirkten weiter: Großgrundbesitzer, Industrielle, Kirchenleute, Rüstungsmagnaten … bis heute.

Beim Aufbau der Bundeswehr standen militärische und politische Führung vor der Frage, wie sie mit der NS-Vergangenheit zahlreicher hochrangiger Soldaten der Wehrmacht umgehen sollte, die nun wieder Soldat wurden.[26]Geschichte der Bundeswehr #Personalgutachterausschuss und NS-Vergangenheit

Im Zusammenhang mit der Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund wies eine Gruppe „Aktion Entnazifizieren“ außerdem auf die unklare Rolle der Verfassungsschutz-Behörden im Zusammenhang mit der rechtsextremen Mordserie hin und projizierte die Forderung „Entnazifizieren“ an das Innenministerium und das Kanzleramt.[27] Die Aktion wurde von Politikern wie den Bundestagsabgeordneten Mechthild Rawert, Memet Kılıç, Sevim Dağdelen und Ulla Jelpke sowie Künstlern, Journalisten und Gewerkschaftern unterstützt.[28]

Gedenkstätten der ungeliebten Geschichte

Es dauerte Jahrzehnte, bis ein bayrischer Ministerpräsident die Gedenkstätte Dachau besichtigte, und die Finanzierung ist bis heute eine Peinlichkeit …

wp-image-25999766jpg.jpegDie meisten Mitglieder der „CSU“ sind die Nachfahren der Gewaltherrschaft, offener nur Einzelne in Bayernpartei oder FDP, und das christliche Mäntelchen war im Aufbruch innerhalb der Kirchen, der inzwischen ja zum Ausmarsch geraten ist, etwas dünn geworden: Die Militärbischöfe als reaktionärste Instanz bedanken sich weiter mit Waffensegnungen und Soldaten-Seelsorge für das Konkordat, mit dem Hitler das Schweigen durch Kirchensteuer erkauft hatte.

Lügengebäude Demokratie und NATO

wp-image-1698629054jpg.jpegDie Kirchen hielten nie viel von Demokratie, denn sie sind ja in ihrer Gott-Gegebenheit die Träger von Monarchie und Popanz, Adel und Militarismus für das christliche Abendland.

Die parlamentarische Absegnung von alliierten Vorgaben wurde dann zur alleine heiligen Demokratie ernannt, wirkliche Demokratie in direkten Mitwirkungen auf die kommunale Ebene verbannt.

Parteien sind nun wichtiger als Bürger, der polarisierende Streit erscheint als einzige Lösung der Selbstbestimmungs-Rechte der Bürger? Nicht sehr intelligent, die Arbeitsform.

Für eine Zukunft nach den militaristischen Hierarchien und den finanzkräftigen Lobby- und Geheim-Abkommen brauchen wir intelligentere Interaktions-Modelle in den Regionen, die für Selbstorganisation und Gemeinwohl-Ökonomie in klarer Abkehr von den Konzernen sorgen:

Lidl ist einer der Promoter für Billig-Fleisch, das in der Massentierhaltung mit Antibiotika das Grundwasser im ganzen Land vergiftet, nur 10% des Anbau im Land sind bisher biologisch …

Entnazifizierung heute?

donau-KlosterDie Bischöfe bei der AfD: Nein, nur zufällig auf der gleichen Bühne, Voderholzer aus Regensburg mit Storch, der Finanzminister-Enkelin von Hitler. Der Kreuze-Marsch als Kampagne gegen Abtreibung klingt ja noch wie Meinungsfreiheit, aber sie wollen Gesetze ändern, die allen Frauen und Ärzten die Abtreibung wieder strafbar machen sollen, die Homosexualität und das Reden darüber verbieten wollen, die Homosexualität mit Pädophilie gleichsetzen und Sexualpädagogik als Frühsexualisierung verteufeln.

Während die CSU in Bayern im Parlament versprochen hatte, die Überarbeitung der Richtlinien für Sexualpädagogik in der Schule anzupassen, reicht ein Besuch der reaktionären Kreise beim Bildungsminister, dass dieser die Unterschrift verzögert?

Sexualerziehung: „Demo für Alle“ bei Minister Spaenle wp-image-1380727402jpeg.jpeg

Demo für alle: Birgit Kelle wehrt sich gegen rot-grüne Kritiker

Berlin: Hedwig von Beverfoerde referiert über ihre „Demo für Alle“

Bild in der BZ

www.bz-berlin.de/liveticker/marsch-fuer-das-leben-erreicht-endplatz

4.500 Antifeministen in Berlin Die Tageszeitung: Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz hatte sich dagegen vom „Marsch für das Leben“ distanziert.

Nett getarnt in „grüner“ Aufmachung zur Beruhigung der Feministen?

www.rbb-online.de/../demonstration-abtreibungsgegner

demonstration-abtreibungsgegner-berlin

Neben dem Berliner Erzbischof Heiner Koch nehmen vier weitere katholische Bischöfe an der Demonstration durch das Berliner Regierungsviertel teil. (…)

Bei der Kundgebung war in der ersten Reihe der Teilnehmer auch die stellvertretende AfD-Bundesvorsitzende Beatrix von Storch dabei. Vor dem Marsch hatte es auf Twitter und in Internetforen die Kritik gegeben, die Kirche könne durch einen gemeinsamen Auftritt zum Wahlhelfer für die AfD werden. Koch bekräftigte am Rande des Marsches, er lasse sich nicht parteipolitisch vereinnahmen.

Share

Flattr this!