ein Treffen des BED, das es in sich hatte, im Nu ein Arbeitsprogramm für zwei Jahre:

schön, mit euch so zu arbeiten, nah am persönlichen
und direkt an demokratie und bürgerbeteiligung.

vieles blieb noch ungesagt und kommt hoffentlich hier rein,
so weit es öffentlich ist, die internen themen im hintergrund.

Der Rathaus-Antrag wird weiter unterfüttert:
weitere Schüler-Projekte und (Wettbewerbe?)zum debattieren

Fortbildungen für Lehrkräfte und Sozial-werkende zu community-coaches,
eine mobile Speakers-Corner für Anlässe und auf Anregung / Bestellung

ModeratorInnen auf Listen zur Auswahl und in Trainings,
Themenbeispiele für Übungszwecke … Gunda schrieb:

In den Samstagszeitungen – SZ und Merkur – wurde der Antrag an die Stadt notiert! Frau Dr. Hamm-Brücher habe ich aber noch nicht erreicht!
Bitte an alle: lest bitte auch die anderen Tagesblätter, ob „wir“ genannt werden, ausschneiden und aufheben.

PROTOKOLL vom Treffen am Mittwoch, 19.10.05

Beginn 19:30 – 20:30 Uhr – Ende: ca. 23:30 Uhr
Teilnehmer: Gunda Wolf-Tinapp, Jennifer Clayton-Chen, Fritz Letsch, Wolfgang Goede, Gunda Krauss (Ort der Zusammenkunft und Protokoll)

Am 31.10. findet der „Letzte Montag im Monat“ der Initiative Gemeinsinn-Netzwerk e.V. im ÖBZ statt. Beginn ist 18:30 Uhr
Ich werde hingehen und mitREDEN vorstellen – ganz locker! Ist jemand vom DCM dabei? Wäre schön! Infos und Einladung findet ihr unter http://www.gemeinsinn-werkstatt.de
Auf jeden Fall werde ich, neben dem praktischen Teil der Moderation einer Debatte über ein humoriges Thema noch besonders die mvhs-Kurse von Ruppe und Thomas sowie von Jan und Marcel hervorheben.

Am Montag, 07.11. findet die Sendung Gegensprechanlage bei Radio Lora, 92,4 Mhz – von 21°° bis 22°° Uhr. Andrasch Neunert moderiert und schlägt das Treffen um 20:30 Uhr in der Gravelottestr. 6, 3. OG vor. Ob wir uns noch etwas früher treffen wollen? Welches Thema wollen wir debattieren? Vorschlag vom 19.10.: “ Debattieren in München auf dem Marienhof.“ Kann auch pfiffiger sein!!! Wer kommt alles? Vereinbarungen sind mit Andrasch direkt zu treffen (email: andraschn@lycos.de). (Ich habe zugesagt zu kommen, bringe jedoch keine Musik mit.)

Vor dem 7.11. wollen wir eine Dokumentation (Printversion) zusammenstellen – d.h. ich soll das machen! Dazu benötige ich Fotos! Bitte schickt mir Papierkopien, ich kann nicht farbig ausdrucken! Auch hätte ich gern Schriftliches, sofern von einem Aktiven verfasst oder in einer Zeitung entdeckt. Sind alle auf der Buga gemachten Fotos rumgegangen?

Eine solche Zusammenstellung bekommt Frau Dr. Hamm-Brücher vorher (!) mit der Bitte, ein Vorwort für die weiteren zu verfassen. Evtl. soll auch Hans-Jochen Vogel zu einem Grußwort animiert werden. Diese Mappe wir dann unsere „Referenz“ werden für Stadtrat, Sponsoren etc.

Ideen:
In fröhlicher Runde schaukelten wir die Ideen nur so aus unseren Hirnen! Hier eine Zusammenfassung:
Im Stadtrat haben wir mit den Samstagszeitungen schon die große Zeh. Dafür danken wir Fritz, dem Stadtrat Sigi Benker und Wolfgang. Vielleicht bekommen wir den ganzen Fuß in die Tür.

Die mvhs bietet bereits Debattierkurse an (Ruppe, Thomas, Jan und Marcel)! Zu begeistern sind u.a.: das Kulturreferat, KUMI (Fr. Pöttke). Dazu muss ein festes, schlüssigen und markantes Konzept ausgearbeitet werden (Ablauf, Spielregen, evtl. Themen …)

Fritz wird im Selbsthilfezentrum München das Debattieren anbieten, hat die Speakers Corner schon mal dort angesprochen und fand offene Ohren!

Mobile Speakers Corner! Dazu benötigen wir zwei Garnituren Biertische/Bänke, Mikrofonanlage, Banner, Regenschutz. Wir gehen dorthin, wo Themen heiß debattiert werden müssen, z.B. die zweite S-Bahn-Tunnelröhre. Es hat sich im Internet eine Contragruppe zusammengetan. Wir könnten anbieten, das Thema auf dem Johannisplatz öffentlich zu debattieren mit Beteiligten, Betroffenen und Fachmenschen.

Wir würden alles organisieren, moderieren. Im Vorfeld Flyer verteilen und die Debattiertrommel schlagen. „Hört ihr Leut‘ und lasst euch sagen …!“
Weitere Ideen, die verwirklicht werden könnten – es gäbe viel zu tun!

Communiy-Coaching – was braucht eine Gruppe, damit sie ihr Thema / Problem erfolgreich weiterbringt? Wir moderieren und leiten das Debattieren. Gegen eine „Kursgebühr! Ebenso in Firmen, auch Schulen und andere Organisationen können Debattier-Kurse gegen eine Gebühr angeboten werden. Das wäre etwas für die DCM’ler! Damit könnte ein wenig die magere Studentenkasse aufgefüllt werden! (Kommerz!)

Vielleicht besteht die Möglichkeit im SZ-Forum Fuß zu fassen? Wer kann da Kontakte schaffen? Ruppe, so du diese Email liest: zunächst, wir vermissen dich, denken oft an dich! Was hältst du davon, Klaus Kastan zu aktivieren? Du hast inzwischen wohl den besseren Draht zu ihm als ich! Ich nehme mir Til Steiner vor, so er noch beim Bayer. Fernsehen ist.

Winter-Speakers-Corner! Da hat Fritz die Idee, die städtischen Kunstarkaden gegenüber der Hauptstelle Stadtsparkasse – dort finden Ausstellungen etc. statt – zu beleben.

Hier noch einige Adressen, wo man mal reinschauen kann:
– http://www.tunnelaktion.de/ – S-Bahn-Tunnel-Gegner, war im Gespräch, wie wir so was moderieren würden, als Auftrag?
– http://www.gemeinsinn-werkstatt.de – Wolfgang Fänderl LeMoMo mit Link zu Milosz‘ Artikel

Share