Vorstellung der Methode Forumtheater von Augusto Boal in der Bildungsarbeit beim LeMoMo des Netzwerk Gemeinsinn:http://www.netzwerk-gemeinsinn.net im ÖBZ

Erste Überlegungen:

Wie ForumTheater ein Thema ins gemeinsame forschende Gespräch eines Publikums bringt

Wie Augusto Boal in der jungen demokratischen Hoffnung des Brasilien der 60er Jahre von Brecht den politischen Kampf gegen die Militärdiktatur aufnahm, der mit seiner Gefangennahme und Folter ins Exil führte:

Das Forumtheater brachte er nach Europa, in dessen erwachenden Szenen in den 70ern Paulo Freire mit der Pädagogik der Unterdrückten so bekannt wurde wie die Befreiungstheologie … und prägte die neuen allseitigen Theaterfestivals und Workshop-Szenen, wanderte in die Bildungsarbeit.

Nach seiner Rückkehr nach Rio de Janeiro wurde er 1991 zum Rat der Stadt gewählt, als Vereador entwickelte er das Legislative Theater zur Beteiligung von Gruppen und Initiativen in der Gesetzgebung. In Berlin entwickelt sich gerade eine neue breite Bewegung, in Wien sind die Methoden Standards in Beteiligungs-Bildung, Eine-Welt-Arbeit und Drogen-Prävention.

18h Einführung und Übungen zur Themen-Konzentration der Anwesenden

19 h kleine Pause mit Buffett-Eröffnung (gern was aus der eigenen Lust mitbringen)

19.30 Vom Beginn bis zur Entfaltung in Themen und Bewegungen, bis zum Legislativen Theater,

20 h Unsere Szenen zuspitzen: Für ein Publikum, die Arbeitsweise des Joker, Proben-Techniken – Szenen vorstellen und verändern – Abschlußrunde, Abschied, Ausblick

http://de.wikipedia.org/wiki/Augusto_Boal  http://de.wikipedia.org/wiki/Legislatives_Theater

Das ÖBZ Ökologisches Bildungszentrum München in der Englschalkinger Straße 166 erreichen wir am Besten mit der Tram 16 auch ab U5 Arabellapark bis Cosimabad, vorne raus und gradeaus 3 min weiter, während die Tram links abbiegt: Dann in den Park, den Schildern nach. Anmelden und / oder was zum Buffett mitbringen fritz@joker-netz.de

Share