Für einen Ehering 20 Tonnen Giftmüll – das sieht man nicht in des edel-sauberen Juwelier- und Schmuckläden. Ganz Regionen in Peru, ganz Südamerika, Südafrika, in der Türkei sind hoch vergiftet, bringen Anwohner, deren Nachwuchs und Arbeiter um. das Wasser der Regionen ist vergiftet.

Die Goldgier ist nicht mit natürlichen Mittel zu stoppen: Die Sucht der Anleger pumpt die Reichtümer in unsere Banken und zu den Goldhändlern. Eine Sendung des Bayrischen Rundfunk: http://www.br-online.de/bayern2/notizbuch

Fluch des Goldes

Das Gold hat Johannesburg groß gemacht. Abgebaut wurde es mit fragwürdigen Methoden. Es droht eine beispiellosen Ökokatastrophe. Die stillgelegten Schächte füllen sich mit säurehaltigem Wasser, das zudem hochgiftig und teils radioaktiv verseucht ist. Schon jetzt gelangen Millionen Liter dieser Brühe täglich in den Wasserkreislauf.

Share

Flattr this!