Mo, 22.10.20 Uhr Fleischmarkt Weibliche Körper im Kapitalismus von und mit LAURIE PENNY

Unsere Kultur ist besessen von der Kontrolle über den weiblichen Körper, sie quillt über von Darstellungen unwirklicher weiblicher Schönheit. Gleichzeitig weidet sich die Presse an magersüchtigen Starlets, schwangeren Unterschichts-Teenagern und feuchten Schoßgebeten. Laurie Penny, jung und zornig, stellt die versteckten Strukturen der Verdinglichung bloß, die solchen Marktstrategien zugrunde liegen.
Laurie Penny, 25, gemäß Selbstauskunft Journalistin, Autorin, Bloggerin, Feministin, Sozialistin, Utopistin, Querulantin und Unruhestifterin. Lebt in London und versucht, die Welt in Ordnung zu bringen. Sie trinkt zu viel Tee und hat noch immer nicht das Rauchen aufgegeben. Schreibt regelmäßig für den New Statesman, den Guardian und den Independent. Neben Fleisch­markt veröffentlichte sie gesammelte Blogbeiträge
(Penny Red, Pluto Press, 2011)
Ihr erstes Buch »Fleischmarkt« hat auch in Deutschland heftige und neuartige Diskussionen ausgelöst. www.edition-nautilus.de
Das Lesen in deutscher Sprache übernimmt ClAUDIA SCHMIDT Musik und Übersetzung: JADINA JAGUAR
In Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung Bayern
Ort wie immer: Fraunhofertheater, Fraunhoferstr.9/Rgb www.club-voltaire-muc.de
10nov2012

Share

Flattr this!