und zur Auseinandersetzung um Arbeitsverhältnisse –

In Zusammenarbeit mit der DGB-Jugendbildungsstätte Flecken-Zechlin haben wir eine medienpädagogischen Handreichung für eine kritische Berufsorientierung entwickelt. Entstanden ist eine methodische Handreichung und eine DVD, mit 12 Interviews von Beschäftigten, Selbständigen, Freiberufler_innen und Arbeitslosen über ihre Arbeitsbiografien und Fragen ihrer Berufsorientierung.
In den Recherchen zu diesem Methodenbaustein für Seminare im Bereich Berufsorientierung sind wir auf viele Fragen gestoßen, die mit diesem Material diskutierbar werden sollen:
Wie kommen wir zu einer Gesellschaft, in der menschliche Arbeit dem Wohle aller Menschen dient und wie können wir das im Rahmen einer kritischen Berufsorientierung vermitteln? Auf welche Weise können Arbeitsverhältnisse im Wandel der Zeit untersucht und als Ausdruck von Kräfteverhältnissen sichtbar gemacht werden? Wie lässt sich bestimmen, welchen Stellenwert die Arbeit in unserem Leben einnimmt? Wie finden dabei Jugendliche ihren Weg?
Wir wollen mit dem Material eine Diskussion in Bildungsseminaren über den Arbeitsbegriff und damit zusammenhängende Begriffe anregen: Ausbeutung, Lohnarbeit, Prekarität, Vollbeschäftigung, Selbstkontrolle, Mitbestimmungsrechte, Solidarität und viele mehr.

Die Methodensammlung „Der Fahrstuhl nach oben ist besetzt…“ – kann ab sofort bestellt werden unter: fahrstuhl@multitude-ev.de. Ein Exemplar (DVD und Textmaterial und Methodensammlung) kostet 30 Euro, da wir die Produktion allein finanzieren müssen.

Multitude e.V. Lausitzer Strasse 10, Aufg. B, 10999 Berlin, Telefon: 030 -61652440 // Fax: 030 – 61652441 // E-Mail: fahrstuhl@multitude-ev.de

Share

Flattr this!