Nach dem Verbot sog. Marxistischer Organisationen vom 29.03.1933 durch die Nazis wurde am 04.04.1933 im Rahmen einer „Reichsweiten Durchsuchung – und Beschlagnahmungsaktion“ auch die „Arbeiterbibliothek“ des Freien Bildungskartell (getragen von den freien Gewerkschaften) aufgelöst.

Logo der Arbeiterbibliothek Rosenheim

Anlässlich des achtzigsten Jahrestages der Zwangsauflösung der Rosenheimer Arbeiterbibliothek wollen wir an die Auflösung von Gewerkschaften und Arbeitervereine erinnern und mit einem kleinen Festakt die Eröffnung der Bibliothek_A feiern.
Im Rahmen der Veranstaltung sind folgende Programmpunkte geplant:

  • Kurzreferat zur Rosenheimer Arbeiterbibliothek
  • Die Musik der Arbeiter_innen Bewegung, ein Streifzug durch die Geschichte der Arbeiter_innenbewegung mit Hörbeispielen vorgetragen durch den Münchner Gewerkschaftschor Quergesang
  • Eröffnung der neuen Bibliothek (Biliothek_A)

    Weitere Infos zur Bibliothek_A: http://z-rosenheim.net/?page_id=1420

    Eine Veranstaltung von Freies Bildungskartell Rosenheim in Kooperation mit dem Kurt-Eisner-Verein, RLS-Regionalbüro Bayern Westendstraße 19, 80339 München Telefon: (089) 51996353

Share

Flattr this!