Unsere von Idealismus überlagerte Wahrnehmung der gesellschaftlichen Konkurrenz-Verhältnisse lässt uns unlogisch denken und handeln:
Wir wollen nicht glauben, was wir wissen, und legen uns liebevolle Utopien zurecht. Die Kanzlerin würde nach Umfragen von Vielen wiedergewählt, die mit Bio und fair längst ein anderes Leben im Ansatz versuchen, aber grundlegende Veränderungen fürchten.

aus einem Artikel im Netz: www.radio-utopie.de/2012/10/27/bbc-filmreihe-the-trap-wie-menschenbild-und-psychologie-des-kapitalismus-erschaffen-wurden

In den 60er Jahren hatte in Großbritannien der Psychologe Ronald David Laing zwölf an Schizophrenie erkrankte Patienten durch die bis dahin ungewöhnliche Methode der direkten Kommunikation in relativ kurzer Zeit geheilt. Doch waren diese, nachdem sie zu ihren Familien zurückgekehrt waren, schnell wieder erkrankt. Laing sah die familiären Umstände, in denen seine Patienten lebten, als Ursache ihrer Krankheit an und versuchte nun die psychologischen Bedingungen des Familienlebens in Großbritannien insgesamt zu beleuchten. Durch einen Besuch in Kalifornien kam Laing mit den “game theories” in Berührung und beschloss, diese zur wissenschaftlich-mathematischen Analyse von Interviews mit Angehörigen normaler Familien einzusetzen. Diese hatten Fragebögen darüber ausgefüllt, welche geheimen Absichten alle anderen Familienmitglieder ihnen gegenüber möglicherweise haben könnten, wenn sie ihnen z.B. Hilfe anböten oder sie im Alltag unterstützten.

Laing ließ Computer eine auf den “game theories” beruhende Kalkulation durchführen und aus den Antworten eine Analyse-Matrix erstellen. Das Ergebnis war erschreckend: Laing entdeckte, dass der gesamte Alltag aller interviewter Familien in Wirklichkeit aus heimtückischer Manipulation und Kontrolle der Familienmitglieder gegeneinander bestand, in der vermeintliche Höflichkeit und Liebe als Waffen eingesetzt wurden um jeweils selbstsüchtige Zwecke zu verfolgen.

Laing, der alle Begriffe wie Existenz, Liebe, Wahrheit oder eigene Persönlichkeit infrage stellte und den Menschen als von Natur aus egoistisch und listenreich gegeneinander einstufte, war aktiv in der “Anti-Psychatrie-Bewegung” der 60er Jahre und verfolgte die These, dass die vom gängigen medizinischen Establishment diagnostizierten geistigen und seelischen Krankheiten größtenteils nicht existierten, sondern dass vielmehr deren Diagnose vom Staat zur Unterdrückung und Kontrolle der jeweiligen natürlich-egoistischen Individuen und ihres Freiheitsstrebens benutzt wurden.

Die Verstrickungen alter Familiensysteme, die Sicherheit und Zuverlässigkeit versprachen, aber in ihren Abhängigkeiten von Geschenken und Erwartungen zu verbiesterten Verhältnissen wurden, die ganze besessene Landstriche verätzen können …
muehlthal
Relativ hoher Reichtum, starke Verfilzung der „gegenseitigen Hilfe“ zwischen Bauerwartungsland und Baugenehmigungen, Familien und Freudschaften, Vereinszugehörigkeit etc. und massive Enttäuschungen, üble Nachrede und psychische Verletzungen machen die behäbige Wohlstandssituation zu Familienknast, psychischer Störung und Feindseligkeit Fremden gegenüber, die das System aufdecken könnten.

Share

Flattr this!