3

Der Wandervogel, die zärtliche Seite Deutschlands

Vor hundert Jahren befreite sich die Bewegung der Jugend des Landes von den militaristischen Ordnungen und erneuerte die Demokratie. Was unter dem Schutt des 3. Reiches verborgen blieb.

Die Gedanken sind frei …

CG7vaNBXEAAxHlzDie Demokratie erschien uns Nachgeborenen immer eine Sache von alten Herren, die im Parlament stritten, dabei war sie vor hundert Jahren so jung, dass sie „im Frühtau zu zu Berge“ und „Aus grauer Städte Mauern“ hinaus zog, nicht um Gewaltmärsche und Überfälle zu machen, sondern die Vögel zu beobachten und die Natur zu entdecken.

In der Industrialisierung war sie den städtischen Jugendlichen nur noch in der Literatur verabreicht worden, in romantischen Versen aber durchaus Kulturgut.

wer kann sie erraten?

bröllinAm Hohen Meißner waren die Vereinbarungen auch kämpferisch demokratisch, während in Kirchen und im Militär der Adel und das königliche Kaisertum die gottgegebene Autorität und Männerherrschaft predigte und exerzierte.

Es brauchte den Mut, los zu trampen, den Eltern Adieu zu sagen und als kleine Gruppe auf Ochsenkarren und Pferdegespannen mitzufahren, wo hin auch grade die Fahrt gehen mochte:

jurte-BurkadoIn Wirklichkeit war es eine trampende Hippie-Jugend, kein Wanderverein der heutigen Sorte, zuerst nur die Jungs, dann in Mengen die Mädels, die sich absetzen konnten, denn die gesellschaftliche Kontrolle war noch streng.

Sie ziehen vorbei,

Das Archiv des Wandervogel auf Burg Ludwigstein bewahrt viele Berichte und Tagebücher, deren ersten Sammlung die Nazis nach Berlin geholt hatten: Sie kannten die Qualität und Gefahr der freien Gedanken, die sie in ihr militaristisches und völkisches Schema pressen wollten.

wie nächtliche Schatten,

verabschiedung-weisseRoseIn der Gleichschaltung 1936 passierte dann, was bis heute wirkt: Eine Überlagerung der freien Gedanken durch Hitlerjugend und Bund deutscher Mädel, die viele Elemente übernahmen und in die pfadfinderliche Ordnung brachten, eine Bewegung, die gleichzeitig in den USA entstand.

kein Mensch kann sie wissen

Muehsam-Tollerund doch könnten wir bei ganz vielen der Alten hören, was sie bewegt hatte, denn Leute wie Robert Jungk und … sind schon mit acht und neun Jahren in den Gruppen mit gezogen, jedes Wochenende auf kleine Fahrt „ins Blaue“ zu gehen, zu sehen, wo man hinkommt, wenn man erst mal los zieht.

ReformbewegungenWas uns heute manchmal als Bewegung einiger Spinner und Vordenker hingestellt wird, weil uns nur die bekannten Quellen von Kohlrabi-Aposteln und vom Monte Verita wiederholt werden, die Nackt-Bilder der Tanzenden und der Freikörper-Kultur:

Es war auch eine Reformpädagogische Bewegung, die neue Methoden erarbeitete.

kein Jäger erschießen

weisseRose-orleansDie Bündische Jugend war dann verboten, entsprechend lernten alle, davon zu schweigen. Wie der kirchlichen Jugend war ihr Homosexualität unterstellt worden, in jenen Jahren eine Bedrohung, die doppeltes Schweigen erforderte: Keine Kameraden verraten …

Hans Scholl hatte 1937 einen Prozess wegen „Bündischer Umtriebe“ und §175 und war dann nur wegen Devisenvergehen bei einer gemeinsamen Schwedenfahrt doch freigesprochen worden.

es bleibet dabei

jurten-Aufbau-Burcado-NowakDie Zärtlichkeit der Bewegung wieder zu entdecken, unter all den Ängsten vor Sexualitäten und Sorgen um die Demokratie, bleibt eine aktuelle Aufgabe, die unsere kulturellen Auseinandersetzungen von den starren Kriegsfronten der Religionen in unser eigenes Gefühl zurückholen kann: Die Natur gilt nicht nur als „naturrechtlicher Bezug“, sondern als fühlende und nährende Kraft, wenn wir uns auch von Vogelgezwitscher ansprechen lassen.

Der Motorenlärm der Landwirtschaft hat Vieles vertrieben, was die lebenswerte Seite der schweren Arbeit ausmachte, nun gilt es, diese Seiten wieder mehr zu pflegen, vielleicht auch gerade mit neu Zugewanderten, die unseren NATO-Ölkriegen ausweichen müssen.

Die Gedanken sind frei

In den Werra-Auen gibt es Lerchen, weil die Bauern ihnen ein wenig Raum zum Brüten lassen, denn sie brüten in den Feldern. Wenn das Agrartechniker nicht lernen …

Beim europäischen Transition-Training GROWL in Witzenhausen kam plötzlich eine Gruppe junger Leute vom Funkenflug dazu, die auf allen Marktplätzen von den dummen Strukturen ihrer Schulen erzählten und mit trampen und „in die Lande fahren“ ihre tollsten Erlebnisse hatten.

Das Archiv der Wandervogel-Bewegungen auf Burg Ludwigstein über dem Werra-Tal hat zukünftig noch viel zu tun …

und es finden sich immer mehr Quellen:

waldkraiburg.de/de/stadtarchiv/wandervogelarchiv/

1913 „Meißner Formel“: „Wir wollen unser Leben nach eigener Bestimmung, vor eigener Verantwortung und mit innerer Wahrhaftigkeit gestalten.“

Ausführlicher auf:

Zur Brandenburger Ausstellung: http://befreiungsbewegung.fairmuenchen.de/brandenburger-wandervogel-ausstellung-in-potsdam-bis-25-11-15/

http://fritz-letsch.blog.de/2015/08/07/wandervogel-bewegung-befreienden-paedagogik-20696076/ (nur bis 15.12.15, im Archiv bleibend: http://befreiungsbewegung.fairmuenchen.de

UNTERM RAD … eine wunderbare Quelle—-1890—-

LEBENSREFORM

Share

Flattr this!

3 Gedanken zu „Der Wandervogel, die zärtliche Seite Deutschlands“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.