AUFRUF!
AN ALLE DEMOKRATEN, FREISCHWIMMER UND WASSERRATZEN IN BAYERN!

Liebe Freunde der Demokratie und des Wassersports! Es ist soweit.

Die Verhandlungen des Vereins „Das andere Bayern“ mit dem Wittelsbacher Ausgleichsfonds, dem Landratsamt Starnberg und der örtlichen Polizei haben ergeben, dass wir unsere staatsbürgerlich wertvolle, aber auch witzige Veranstaltung „Bayern geht Baden“ am 13. Juni, Pfingstmontag, an dem von uns gewünschten Ort und in der von uns gewünschten Form abhalten dürfen.
Nämlich ab 15:00 h am Seeufer in Berg, auf dem Platz unterhalb der Votiv-Kapelle, vor dem Kreuz im See. Auch der freie Zugang zum See ist genehmigt, das Badeverbot in diesem Fall aufgehoben.

Deshalb rufen wir euch alle auf:

Erscheint in Massen und mit eueren liebsten Badespaß-Utensilien!

Es erwarten euch neben der notwendigen staatsbürgerlichen Aufklärung durch prominente Redner auch noch künstlerische Darbietungen der unterschiedlichsten Art von ebenfalls nicht ganz unbekannten Künstlern, denen die monarchistischen Geschichtslügen vom „Märchenkönig“ und andere wittelsbachischen Umtriebe seit langem auf den Geist gehen. Das königstreue Besäufnis überlassen wir gern den damischen Ritterbuben und Burschenschaften.

Wir nehmen statt dessen demokratisch-aufgeklärt und mehr oder weniger nüchtern ein erfrischendes Bad im See, der uns, dem bayrischen Volk gehört und niemand sonst.
Die Anfahrt kann mit öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgen: S-Bahn bis Starnberg, Schiff nach Leoni. Selbstfahrer könnten eventuell Schwierigkeiten mit Parkplätzen bekommen. Deswegen stellen wir vorsorglich in München einen Bus bereit. Abfahrt mit Bus 12:00 Schwanthalerstr. 64 / Gewerkschaftshaus. Parkplätze sind dort vorhanden.

Veranstaltungsbeginn um 15:00 Rückfahrt ab ca. 18:00 von Leoni aus.
Damit wir eine ungefähre Vorstellung von der Anzahl der Teilnehmer bekommen, bitten wir um baldige Anmeldung bei pusch-zilker@w-zilker.de oder tel. 089-35854491.

Auch sonst lassen wir uns nicht lumpen. Wir stellen eine beträchtliche Anzahl von Schwimmhilfen und Badetieren zur freien Verfügung und jeder Teilnehmer erhält zum Andenken eine Goldmünze aus dem Bismarckschen Reptilienfonds, mit dem auch der geistig umnachtete, aber dennoch geldgierige Bauherr Ludwig II zum Nachteil Bayerns und seiner Bürger bestochen wurde.

Als weiterführende Lektüre empfehlen wir dazu die einschlägigen Kapitel in dem Buch von Carl Amery: „Leb wohl geliebtes Volk der Bayern“. Das andere Bayern e.V.

Bitte verbreitet diesen Aufruf unter Freunden und Bekannten, gerne auch auf facebook, youTube oder twitter. Weitere Informationen gibt es auch unter www.gaudiblatt.de auch auf http://bewegung.taz.de/aktionen/bayern-geht-baden
Motto: Schluss mit der Ludwixerei. Bayern schwimmt sich endlich frei!

Share

Flattr this!