Club Voltaire lädt ein zum

Szenisch-musikalischen Abend mit dem „Kramerprojekt“ aus Berlin

„LOB der VERZWEIFLUNG“

Die beiden Künstler Harald Hahn und David Fuhr präsentieren Lieder und Texte des österreichisch-jüdischen Schriftstellers Theodor Kramer ( 1897-1958)

Zwei Stimmen, ein Klavier, Bandonion, Gitarre, ein Pub, London 50er Jahre. Ein Koffer, ein Hut.
Ein Kaffeehaus, Wien, 30er, zwei Sampler, die letzten Gewehre und die Texte des österreichischen Dichters Theodor Kramer, der 1939 als Sozialist und Jude ins englische Exil gehen musste.

Die Berliner Künstler Harald Hahn und David Fuhr haben zwei Dutzend seiner über 12.000 Gedichte vertont und inszeniert, herausgekommen ist das KRAMER-Projekt “Lob der Verzweiflung”, ein trunken-melancholisches, übersprudelnd-sehnsüchtiges Programm zwischen Liederabend, Theater und Clownerie über Verfolgung, Exil, Widerstand und das pralle Leben.

am Montag, den 20.März um 20 Uhr im Theater im Fraunhofer, Fraunhoferstr.9/Rgb

http://cv-muc.de Liebe Grüße Petra Finsterle

Share

Flattr this!