Sie werden ihre NATO-Lösung mit Steinmaier durchsetzen, aber ein Armutsforscher als Präsident wäre auch eine Lösung gegen die wachsende Rechte.

Armutsforschung ist eine Spur der Sozialwissenschaft, die sehr an den Realitäten orientiert ist.

Das Klima, nicht nur der Umwelt, würde mit mehr Realität gewinnen, aber wir werden mit Ideologien zugeschisssen:

Militarismus-Ideologie

Die NATO als Verteidigungspakt hat uns seit dem Kalten Krieg in der Kopf-Schere, wie die Bein-Schere in der amerikanischen Denk-Struktur heißt: Der industriell-militärische Komplex finanzierte Hillary Clinton, & unsere Medien denken nach NATO-Vorgaben, & decken sie damit auch.

Wer aus diesem Denk-System aussteigen will, erntet reihum Unverständnis, bekommt die dümmliche Formel „Verschwörungs-Theorie“. Welches Interesse hätten wir an der Absetzung von Assad und der Zerstörung Syriens gehabt? 

Wir sollen glauben, ein paar Muslim-Brüder wären der Feind. Damit werden auch die Religions-Systeme eingespannt, die für reaktionäre Verfestigung sorgen.

Kapitalismus-Ideologie

Konkurrenz und Markt-Ideen sollten unser ganzes Leben bestimmen, damit wir Banken & Konzerne reicher machen.

Freieres Leben kommt nicht von kleinen Lohn-& Rentenerhöhungen, es kommt durch eigenständiges Organisieren und Gemeinsinn-Wirtschaftsformen.

Nationalismus-Ideologie

Teile und herrsche, das trieb schon immer in Krieg, und wer die Söhne für’s Vaterland opfert, zahlt auch für Rüstung.

Deutsches Herrenmenschentum wurde von den in allen Strukturen, auch den sozialistischen Parteien versteckten Nazis und ihrem rassistischen Denken aufrecht erhalten.

Steinmaier musste als Konkurrent von Gabriel nach oben gelobt werden, auch wenn die SPD bei den nächsten Wahlen darunter leiden wird …

Share

Flattr this!