Der Berner Künstler Carlo E. Lischetti ist nichts ausschliesslich,
sondern alles zusammen: Maler, Bildhauer und Videoartist ebenso
wie Aktionist und Performer, Liedermacher und Wortjongleur – auf
Lischettis eigene Kurzformel gebracht: «Ich bin mein Beruf».

«Ich träumte meistens und sah Wunderbares. Mit 12 fing ich an,
Gott zu verfluchen. Ich war alleine auf der Welt. Niemand konnte
mir helfen. Gottes Rache blieb aus, und ich gewann den Zweikampf
mit Gott.»

Nun hat er sich verabschiedet.
Seine Werke auf http://www.g26.ch/art_lischetti.html

Als Geschenk der SP zur 800-Jahrfeier der Stadt Bern kann die von CEL vorgeschlagene «Rednerplattform» über der leeren Säule des «Postgass-Brunnens» realisiert werden. Die Einsprache des erzkonservativen Vereins «Heit Sorg zu Bärn» hatte die Realisierung über ein Jahr verzögert. Die Plattform, als bernische Variante zum Hyde-Park-Corner gedacht, wird am 24. Januar 1992 eingeweiht. CEL besteigt die Plattform in Ritterrüstung und mit Schwert und entledigt sich oben seiner Utensilien. Dazu erklärt er, das sei jetzt die Abrüstung oder der «Ritterstripper».

original: http://www.bern-altstadt.ch/leist-der-untern-stadt/brunnen/lischettibrunnen.htm

Share

Flattr this!