tiefdruck – wetterwechsel – sinnkrise?

klaus mann war zu bestimmten zeiten so tieftraurig, dass er sich umbringen wollte. zu anderen zeiten liess er sich von morphinen helfen, die von befreundeten ärzten zu haben waren. sein pech blieb, sich mit seiner last nur seinem tagebuch zu öffnen, sich seinen freunden nicht zuzumuten.

ich kenne die wechselhaften zustände aus meiner zeit nach dem schädel-hirn-trauma, und auch die hilfe guter begleitung. auch wenn jede depressive stimmung eine andere ist:
kränkung, verstimmung, krise, älter werden, beziehungsbelastungen oder einsamkeit, trauer … nichts, was ich noch nicht kennengelernt hätte – aber es ist immer neu. lass hören.

Share

Flattr this!