Das Rüstungs-Zentrum der BRD war um München: Siemens und Kraus-Maffei etc … und in Nürnberg die Nachfolger der Nazi-Waffenschmiede DIehl, (mit Verdienstkreuzen) die auch an anderen Firmen beteiligt waren. Privat. Drum 60 MIO Steuernachlass, denn wären es Betriebsmittel gewesen … wer verdiente an der Steuerbefreiung – wie viel und wo?

„Bayern unter Waffen – die Rüstungsindustrie im Freistaat“, so lautet der Titel der nächsten Sendung der DFG-VK bei LORA München. Wir geben in dieser Sendung einen Überblick darüber, wo in Bayern für die Rüstung produziert wird. Und wir beschäftigen uns mit der Frage, unter welchen Voraussetzungen die Rüstungsbetriebe auf die Herstellung von zivilen Gütern umgestellt werden könnten.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Montag, dem 7.1.2013 zwischen 20.00 und 21.00 Uhr. LORA München sendet auf der Frequenz 92,4 im UKW-Bereich und bietet im Internet einen Livestream an www.lora924.de. Wer am Sendetag keine Zeit hat, kann die Sendung später nachhören. Zu finden ist sie dann auf der Internetseite der  DFG-VK München www.dfg-vk-bayern.de/muenchen.

Die Nürnberger Friedensbewegung hat ein Museum dazu, in München ist am 2.2. wieder „Sicherheitskonferenz der Magda-Goebbels Quandt-Stiftung mit allen Rüstungsplanern Deutschlands, Aufstands- und Polizeiwaffen …

Maximilianeum

Share

Flattr this!