= Film zum Bankentribunal (Attac) mit  Diskussion
= Montag, 26. Juli  2010, um 19:30 Uhr im EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80, München

= mit öffentl. Verkehrsmitteln: U4/U5 Theresienwiese (Ausgang Paulskirche)

#ff0000;">

„Denn jemand muss es tun! … weil die Krise System hat.“

Unter diesem Motto hat Attac Deutschland im April dieses Jahres ein Bankentribunal veranstaltet

Die Finanzkrise hat enorme Kosten verursacht, die in Deutschland der Allgemeinheit aufgebürdet wurden. Ihre Folgen auf andere Bereiche der Wirtschaft, wie Stellenabbau, Sozialkürzungen und weitere Privatisierung öffentlichen Eigentums werden uns in Bedrängnis bringen.

Die Verursacher der Krise sind derweil bestrebt, selbst keinen Schaden zu erleiden, ihre Geschäfte unbehelligt weiter zu treiben und die Kosten abzuwälzen. Das Finanzwesen ist zu „business as usual“ übergegangen. Die Krise verschärft sich.

Vor diesem Hintergrund hat Attac das Tribunal ins Leben berufen, um aufzuklären und Alternativen aufzuzeigen. Dem Tribunal geht es nicht in erster Linie darum, individuelle Schuldige dingfest zu machen oder gar Sündenböcke ins Rampenlicht zu stellen, sondern darum, die systemischen Ursachen der Krise einem breiten Publikum in spannender Form anschaulich zu machen und zu weitergehenden Fragen und Einmischungen anzuregen.

Welche Antworten gibt Attac auf die Kapitalismus-Krise? Wir zeigen den Film zum Tribunal und diskutieren das Urteil.

Referenten: Renate Börger und andere am Tribunal bzw. dessen Vorbereitungen Beteiligte

Im Attac-Palaver werden Informationen und Überlegungen angeboten und diskutiert. Sie dienen der Einschätzung und der eigenen Meinungsbildung. www.attac-muenchen.org

Share