Leute, die Warnschuss-Arreste und immer nur Strafen im Kopf haben, um auf andere zu reagieren, zeigen ihre Wurzeln im Faschismus und in der schwarzen Pädagogik, die immer mit der Rache agieren. Unmöglich scheint die Frage nach den Hintergründen und Motiven, wie die Überlegung, in welcher Gesellschaft wir landen, wenn wir alle so miteinander umgehen.

Sie zeigen damit die gleiche Haltung, wie sie die jeweiligen jungen Gewalttäter bringen, und bilden damit den Krieg, den wir in anderen Ländern führen, unbewusst im eigenen Land ab. Hätten wir nicht eine Beisshemmung aus den 70erJahren, als noch Todesstrafen-Richter als Ministerpräsidenten gehen mussten, würden unsere Konservativen wohl noch härter zugreifen.

Aber auch der Bundesbanker-Rassismus scheint in der Sozialdemokratie eher zur Anpassung zu führen, da wird dann ein sozialdemokratischer Innenminister die Stuttgarter Selbstbedienungs-Großbaustelle gegen die Protestierenden mit Wasserwerfern verteidigen: Auf Arbeiter schießen hatte doch Tradition. Schönen 1. Mai!

Share

Flattr this!