46 Trägerinnen und Träger des Alternativen Nobelpreises,u.a.  Uri Avnery (Israel), Dr. Monika Hauser (Deutschland) Dr. Vandana Shiva (Indien) und Bischof Erwin Kräutler (Brasilien) fordern das Ende der Gaza-Bockade und den Beginn neuer Friedensgespräche.
PRESSEMITTEILUNG des „Alternativen Nobelpreises“ Berlin, 25. Juli 2014
ERKLÄRUNG ZU GAZA VON PREISTRÄGERN DES ‚ALTERNATIVEN NOBELPREISES‘

Als Träger des Right Livelihood Award, bekannt als „Alternativer Nobelpreis“, verurteilen wir vehement die Tötung hunderter Kinder und unschuldiger Zivilisten in Gaza durch die israelischen Verteidigungskräfte, das wahllose Abfeuern von Raketen durch die Hamas gegen israelische Zivilisten und wir beklagen das nicht endende Leiden der Bevölkerung Gazas.

Während Bomben und Kugeln sowohl Zivilisten als auch medizinisches Personal in einer Spirale von Gewalt und Hoffnungslosigkeit töten und verwunden, ist Gaza Engpässen in der Versorgung mit Wasser und Elektrizität, Krankenhäusern, Ärzten und Medizin ausgesetzt. Etwa 24% aller, die in Gaza ihr Leben in Folge der israelischen Bombardierung und militärischen Invasion verloren, sind Kinder.

Der Right Livelihood Award wurde im Jahr 1980 gegründet, um diejenigen zu ehren und zu unterstützen die „praktische und beispielhafte Antworten auf die dringendsten Herausforderungen unserer Zeit liefern.“ Weithin als der „Alternative Nobelpreis“ bekannt, verbindet er 153 Preisträger in 64 Ländern. Die jährliche Preisverleihung findet im Dezember im schwedischen Parlament mit Unterstützung von Parlamentariern aller etablierter Parteien statt. Der Preis wird von privaten Spendern finanziert.

Mehr unter www.rightlivelihood.org
Quelle: www.versoehnungsbund.de

Share

Flattr this!