Jim Morrisson http://de.wikipedia.org/wiki/Jim_Morrison
Sein Band-Kollege Ray Manzarek pflegt die Erinnerungen: http://www.raymanzarek.us

Die politische Verfolgungsgeschichte der Grenzüberschreitungen im rektionären Kriegstreiben der puritanischen Staaten begann bei sexuellen Anspielungen und der Frage, seinen Dick zu zeigen, und gipfelte in Aussagen zum Militarismus: Erschieße meinen Vater.

Was es heisst, als Sohn eines Militärs dann Lieder zu Lieben und toten Soldaten zu singen …
in den 60ern, das kann wöhl nur noch nachvollziehen, wer damals diese Spannung abkriegte.

Auch der von ihm verehrte Arthur Rimbaud hatte einen Militärvater:
In Paris nahm Rimbaud auch am Aufstand der Pariser Kommune teil. Diesen Aufstand verherrlichte er im Mai 1871 in L’orgie parisienne ou Paris se repeuple (dt. Die Pariser Orgie oder Paris bevölkert sich wieder). Im August 1871, im Alter von sechzehn Jahren, nahm er Briefkontakt zum arrivierten Dichter Paul Verlaine auf, der ihn zu sich einlud, ihn unterstützte und förderte. Rimbaud und Verlaine hatten eine leidenschaftliche Liebesbeziehung.

Das ist Musik drin: http://www.thedoors.com/

 

Share

Flattr this!